Die kleinen Philosophien eines ganz alltäglichen Lebens: Mecker-Syndrom oder wie heiss das Sommerwetter derzeit ist

Es ist ja nichts Neues, dass Mensch in Schweiz verwöhnt, verhätschelt und manchmal sogar ein bisserl weltfremd ist; da liegt es nahe, dass egal was wir kriegen, es irgendwie doch nicht ganz das ist, was wir haben wollten. Sei es ein sexy bezauberndes Cocktail-Kleid ab der Stange (welches Männerherzen durchaus höher schlagen lassen könnte), das hier und dort doch nicht ganz IHREN hohen Ansprüchen an die Designer unserer Welt entspricht; sei es das allmorgentlich frisch von der Bäckerei gekaufte, immergleiche Brot, dessen Kruste eben gerade heute einfach zu dunkel geraten ist für SEINE analytischen Augen; sei es die eine Kugel Eiscrème von dreien, die im Vergleich eher klein ausgefallen ist als die anderen (man bezahlt ja schliesslich auch!) oder sei es die erstaunlicherweise heute gerade – man bedenke, es könnte ja z. B. ein Montagmorgen sein – nicht so strahlend nette Verkäuferin an der Kasse (die sollte sich echt mehr Mühe geben, ich bin ja schliesslich Kunde hier!).

Echt jetzt? Sind wir schon so verschroben und in unseren “heilen” vier Wänden gefangen, die geschmückt mit Ego-Sprüchen und Selfies, dass sogar ein nicht gewährter “Ladies first”-Vortritt beim Einsteigen in den Zug schon zu einem Hass-Blick und ‘Nase-hoch-in-die-Lüfte-gfälligscht!’ führt oder dass Mann einen ZS einfängt (Zämeschiss, für diejenigen Glücklichen unter uns, die nie einen ZS gekriegt haben sollten), nur weil er gerade nicht sofort auf IHRE WhatsApp Nachricht reagiert hat (es gibt ja schliesslich keinen Grund dafür!!); dass die entzückenden Blumen auf der Weide zu wenig Gelb sind für unsereiner Geschmack oder dass die Hunde heutzutags zu freundlich zu uns sind.
Himmel Herrje! Gemeckert wird jedenfalls immer und überall – wegen Kleinigkeiten, die das Leben durch das durchaus moderne Mecker-Syndrom einstweilen schwerer machen.

Gemeckert wird zurzeit gerade eben auch über das tüppig-heisse, freundlich-strahlende Sommerwetter, das sich ganz Schweiz herbeigesehnt hatte und nun, da es da ist, in der Welt der Schweiz wieder nur gemeckert wird (ach ja…).

Natürlich, manche Tage in der letzten Woche waren wettermässig doch schon fast ungewohnt heiss, ja sogar drückend in ihrer sonnengeladenen Schönheit; und doch:
Ist man Mensch in Schweiz läuft man durchwegs Gefahr zu vergessen, dass solche – freilich mit einem aussergewöhnlichen Naturschauspiel zu vergleichenden – Sommertage derweil eher eine Seltenheit sind und deshalb, so lange sie währen, gebührend gefeiert werden sollten…

LOOOS ihr Lieben!!

 

© romina bogdanovic / lottileibnitz.com

Grosse Umarmung,
Herzlichst,
Eure Lotti ❤

 

Advertisements

Tell me your thoughts and leave a comment here!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s